Zum Hauptinhalt springen

Ihre Herausforderungen

  • Wie werden Sie den Anforderungen der Rechtslage gerecht?
  • Wie erfüllen Sie die Anforderungen der Zielgruppe?
  • Wie finden Sie das richtige Medium passend zu Informationen und Nutzungskontext?

Ziel

Wir analysieren mit Ihnen gemeinsam Ihre bestehende sowie ggf. künftige Informationslandschaft anhand etablierter Methoden, wie der tekom-Richtlinie "Bereitstellung von Nutzungsinformationen in elektronischer Form – eDok" unter Berücksichtigung folgender Aspekte:

  • Produkte und deren Möglichkeiten, Informationen bereitzustellen
  • aktuell genutzte sowie künftig mögliche Medien und Formate zur Informationsbereitstellung
  • rechtliche Anforderungen
  • Nutzergruppen und Anwendungsfälle
  • Ausfallrisiken
  • unternehmensspezifische Rahmenbedingungen (Stakeholder, Prozesse, Technologien)

So helfen wir Ihnen

Entwickeln Sie gemeinsam mit uns anhand umfangreicher Analysen ein Medienkonzept für die (Teil-)Umstellung auf elektronische Dokumentation, um Druckkosten zu reduzieren und Ihren Kunden die Produktinformationen ansprechender bereitzustellen.

  • Durchführung oder Unterstützung bei der Analyse von Informationslandschaften inkl. aller o. g. Aspekte oder Teilen davon, je nach Bedarf
  • Entwicklung eines Medienkonzepts auf Basis dieser Analyse
  • Unterstützung bei der Umsetzung des Medienkonzepts hinsichtlich neuer Medien und Formate

Sie haben Fragen oder wollen über ein Angebot sprechen?

Sarah Fischer

Jetzt Termin vereinbaren

Magazin

Hand legt Skizze eines App-Entwurfs auf einen Tisch

Über 6 Ebenen zu Ihrem Medienkonzept – Ein strukturiertes Vorgehensmodell

Evelyn Heller 6 Min.

Ein individuelles und nutzerfreundliches Medienkonzept ist der Wunsch vieler Redaktionen, doch der Weg dahin ist bestimmt von schwierigen Entscheidungen und Unsicherheiten. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie strukturiert vorgehen und ein passendes Medienkonzept entwickeln.

Rechte Hand mit ausgestreckten Finger zeigt auf ein Hologramm

Mit maßgeschneidertem Medienkonzept zum Erfolg – Nutzerorientierte und unternehmerische Entscheidungen kombinieren

Janina Berger 6 Min.

Ein Medienkonzept bildet eine Grundlage für eine anwenderfreundliche Informationsvermittlung. Doch neben individuellen Überlegungen zu Medien und Formaten, die sich für Ihren Anwendungsfall eignen, bestimmen auch unternehmerische Einflussfaktoren maßgeblich die Wahl passender Medien und Formate. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen die Unternehmensstrategie auf das eigene Medienkonzept hat.

Foto zeigt einen hölzernen Richterhammer, eine Waage, einen aufgeschlagenen Gesetzestext und ein Paragraphenzeichen

Gesetze, Normen und Kundenbedürfnisse – Wie Ihr Medienkonzept den Anforderungen gerecht wird

Natascha Mandić 4 Min.

Bei der Wahl des Medienkonzepts spielen neben unternehmensinternen Aspekten und Nutzeranforderungen vorrangig rechtliche Rahmenbedingungen eine Rolle. Für viele Unternehmen ist die Digitalisierung daher ein Spagat zwischen Rechtssicherheit und Nutzen, denn Gesetze und Normen beeinflussen die Entscheidung für passende Medien und Formate. Wir schildern Ihnen die aktuelle rechtliche Situation und geben Tipps für Ihren Weg zur möglichst sicheren digitalen Dokumentation.