Zum Hauptinhalt springen

IEC/IEEE 82079-1 Edition 2 – Die Prinzipien

|

Das Kapitel „Prinzipien“ wurde für die Edition 2 der IEC/IEEE 82079-1 grundlegend überarbeitet und gekürzt. Dank dieser Verbesserungen ist es wesentlich übersichtlicher, prägnanter und daher auch informativer. Viele Prinzipien der Vorgängeredition wurden den entsprechenden Kapiteln mit Vorgaben zu Inhalt, Darstellung oder Medien und Format zugeordnet. Dieses gezielte Eingliedern von Information erleichtert die Navigation in der zweiten Version der Norm erheblich.

Welche Prinzipien enthält Version 2 der IEC/IEEE 82079-1?

In der Norm finden Sie wichtige Prinzipien der Erstellung technischer Dokumentation, die in Edition 2 folgenden 3 Abschnitten untergeordnet sind:

  • Zweck der Nutzungsinformationen
  • Informationsqualität
  • Verwendung wiederholbarer Prozesse

Die Prinzipien zum Zweck und der Qualität von Nutzungsinformationen sind jeweils in mehrere Unterpunkte aufgeteilt. Erstere werden vielen Lesenden bekannt vorkommen, da sie bereits in der Vorgängeredition in ähnlicher Form aufgelistet sind. Die Zusammenfassung dieser einzelnen Punkte zu einem übergeordneten Prinzip unterstützt jedoch die Orientierung stärker, als dies die Auflistung in der Version 1 der Norm vermochte.

Viele der Prinzipien der Informationsqualität sind in dieser Form in der Vorgängeredition noch nicht vorhanden, spielen aber bei der Planung und der Erstellung von Nutzungsinformationen eine bedeutende Rolle. Deshalb ist ihre Integration in die IEC/IEEE 82079-1 Edition 2 eine elementare Verbesserung der Norm.

Wie kann ich die Prinzipien umsetzen?

Um die Prinzipien des Zwecks der Nutzungsinformationen in Ihrer Redaktion zu etablieren, sollten Sie zunächst Ihre bestehende technische Dokumentation auf deren Einhaltung prüfen. Da diese Prinzipien Grundlagen der technischen Dokumentationserstellung repräsentieren, müssen Sie festgestellte Mängel und Abweichungen umgehend beheben. Hierzu sollten Sie  individuelle  Optimierungsprozesse gemäß der Prinzipien gestalten und durchführen. Zur Umsetzung der Prinzipien der Informationsqualität steht technischen Redaktionen bereits heute ein breites Spektrum an Systemen zur Verfügung. So können Sie beispielsweise die grafische und inhaltliche Konsistenz von Nutzungsinformationen durch den Einsatz von Redaktionssystemen und Autorenhilfen gewährleisten. Die Umsetzung anderer Prinzipien, z. B. des Prinzips der Korrektheit oder Prägnanz, müssen Sie mittels klarer redaktioneller Vorgaben und entsprechender Korrekturschleifen sicherstellen.

Welche Vorteile bietet die Edition 2 für meine Redaktion?

Die neue Gliederung und die Prägnanz der überarbeiteten Version erleichtern die redaktionelle Arbeit nach den in der Norm festgelegten Prinzipien wesentlich. Außerdem unterstützen ihre klare Struktur und ihre Kürze unter anderem die Aufnahme der Prinzipien aus Edition 2 in einen Redaktionsleitfaden. Des Weiteren betont die zweite Version der IEC/IEEE 82079-1 den wichtigsten Aspekt des Prinzipienkapitels deutlich aussagekräftiger als die Vorgängerausgabe: Die Prinzipien sind der Grundbaustein qualitativ hochwertiger und rechtssicherer technischer Dokumentation und unerlässlich für jede technische Redaktion.

Wenn Sie Fragen zu den Prinzipien oder deren Umsetzung in Ihrer Redaktion haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ihre Nachricht an Lisa Stengel

* Pflichtfeld

Bei der Kontaktaufnahme (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen: Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über Sie gespeichert wurden. Zusätzlich haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung der personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.